14.03.2017

Unternehmenskommunikation leicht gemacht: warum kompliziert, wenn es auch einfach geht

T-Mobile Austria bietet seinen Kunden eine zentrale Telefonanlage für Mobil- und Festnetztelefonie

Berlin/Wien, 14. März 2017. Mobilität und Flexibilität – das erwarten Chefs von ihren Mitarbeitern, Kunden von einem Unternehmen und Unternehmen wiederum von ihrer Telefonanlage. Das Mobiltelefon hat uns bereits einen Schritt flexibler und mobiler gemacht. Doch mit der Nutzung des Mobiltelefons mussten wir zugleich viele uns vertraute und geschätzte Funktionen, wie wir sie von  einer modernen Nebenstellenanlage (PBX) kennen, aufgeben: Chef-Sek, Konferenzgespräche, Besetztlampeninformation, Nebenstellenwahl, Voicemail 2.0 (mit Email-Zustellung), CTI-Funktionen (z. B. Click2Call oder Outlook Plug-in), IVR, ACD, Warteschlangen etc.

T-Mobile Austria, zweitgrößter Mobilnetzbetreiber in Österreich, bietet seinen Kunden mit All In Communication beides an: die Ortsunabhängigkeit des Mobilfunks und zugleich den Komfort und die Leistungsfähigkeit einer Nebenstellenanlage. TELES hat dafür die Lösung: mit dem TELES Voice Application Server und dem Interconnect Server lassen sich die Vorzüge beider – zuvor getrennten Welten – zu einer Kommunikationskomposition verschmelzen. „Die Lösung von TELES vereint, auf einer zentral verwalteten Plattform, die Vorteile von Mobilfunktelefonie mit denen einer modernen Telefonanlage. Damit können wir optimal den Anforderungen unserer anspruchsvollen Geschäftskunden an eine zukunftsweisende Kommunikationslösung begegnen.“ erklärt Matthias Fiegl, VP Business Marketing & M2M Services von T-Mobile.

Vereinfacht die Unternehmenskommunikation maßgeblich

Mehrere Standorte, Mitarbeiter im Außendienst und im Home Office – das ist heutzutage Normalität für viele Unternehmen. Die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit aller Mitarbeiter zu gewährleisten, egal von wo aus diese arbeiten, hat für Kunden von T-Mobile höchste Priorität. Denn nur so können sie die Qualität und den Service im eigenen Unternehmen sichern. Die in der T-Mobile Cloud gehostete, virtuelle Telefonanlage ist darauf die Antwort. Sie entspricht höchsten sicherheitstechnischen Anforderungen und vereint das Festnetz mit dem Mobilfunk. Der Bruch zwischen zwei strikt getrennten Systemwelten, mühsame Weitervermittlungen, Umleitungen und hohe Rechnungen gehören damit der Vergangenheit an. Alle Teilnehmer sind jetzt jederzeit einfach zu erreichen, sie können wählen, können alle gewohnten Vorteile einer modernen Nebenstellenanlage nutzen und ihr Endgerät frei wählen.

Unified Communications: eine Rufnummer, verschiedene Endgeräte

Mobiltelefone haben uns um vieles flexibler und natürlich auch mobiler gemacht. Aber, wenn wir ehrlich sind, ist dadurch auch so einiges komplizierter geworden. Eine Festnetzdurchwahl, eine Mobilnummer, zwei Sprachboxen, zwei Telefonbücher und dann der störende Anruf nach Feierabend, wenn man vergessen hat das Telefon stumm zu schalten. Wäre es da nicht viel einfacher, nur eine Nummer zu haben, unter der wir sowohl auf dem Festnetz- als auch auf dem Mobiltelefon erreicht werden können? Oder wie wäre es, wenn sich definieren ließe, zu welchen Zeiten mein Festnetz und zu welchen Zeiten mein Mobiltelefon oder, wenn ich will, beide klingeln? Wäre das nicht viel entspannter und vor allem auch viel effektiver? Ja, ist es!

„Die Lösung von TELES ermöglicht Teilnehmern Anrufe auf Mobil- und Festnetznummer von jedem ihrer Endgeräte anzunehmen – egal ob am modernen IP-Tischtelefon, am PC oder Mac mittels Desktop Client oder wie gewohnt am Mobiltelefon, ganz ohne zusätzliche App! Außerdem können Sie entscheiden nur eine Nummer preiszugeben und trotzdem sowohl auf dem Handy als auch auf IP-Endgeräten unter dieser erreichbar zu sein.“ betont Oliver Olbrich, Co-Vorstandsvorsitzender von TELES.

Durch die Verschmelzung von Festnetz-Nebenstellenanlage und Mobilfunk können Endkunden alle Vorteile der modernen Nebenstellenanlagen-Telefonie mit jedem Endgerät nutzen. Kontaktlisten, Favoriten, Sprachbox und Konferenzräume sind somit von überall erreichbar.

Flexibel, individuell, skalierbar

T-Mobile suchte nach einer Lösung, die sich in verschiedensten Unternehmensmodellen und Szenarien einsetzen lässt. Die TELES Lösung lässt sich, entsprechend der Anforderungen des Kunden, individuell gestalten. Funktionalitäten und Endgeräte werden je nach Bedarf ausgewählt, Teilnehmerzahlen lassen sich unkompliziert anpassen. Legacy Geräte, wie analoge Türöffner und Fax, können ebenfalls eingebunden werden. Somit kann für jeden Kunden die optimale Lösung zusammengestellt werden. Dieser ist dadurch nicht nur flexibler sondern auch effektiver, denn er profitiert von der Leistungsfähigkeit einer modernen PBX aus der Cloud, ist jedoch nicht auf ein festes Szenario oder bestimmte Endgeräte festgelegt.

Download Case Study "Mobiles Arbeiten fordert eine clevere Kommunikationslösung"